Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Start MEDIDA-PRIX Neuausrichtung
Artikelaktionen

Neuausrichtung

Ab 2008 gibt es wieder nur eine Preiskategorie. Die beiden Projektlinien "Digitale Medien in der Hochschullehre" und "Hochschulentwicklung mit Digitalen Medien" wurden zusammengeführt. Zusätzlich gibt es noch einen neuen Schwerpunkt zu "Freien Bildungsressourcen".

Zentrales Moment des MEDIDA-PRIX ist die qualitative Verbesserung der Lehre durch die nachhaltige Integration digitaler Medien in den Hochschulalltag. In der ersten Runde (2000-2003) wurde diese Konzeption durch eine Ausschreibung an Projekte, Institute, Verbünde von HochschullehrerInnen Rechnung getragen. Es sollte damit das Augenmerk auf die vielen verstreuten "Bottom-Up" Initiativen gelenkt werden, die eine nachhaltige Integration "von oben" (Fachbereiche, Universitätsleitungen) benötigen. Nur dann kann sicher gestellt werden, dass die Initiativen auch nach Auslauf der Projektfinanzierung und/oder bei einer anderen Personalsituation (z.B. wenn der/die verantwortliche Professor/in die Hochschule wechselt) weitergeführt werden.

In der zweiten Ausschreibungsrunde (2004-2007) wurde eine neue Bewertungskategorie, die sich an die Universitätsleitungen wendet, eröffnet. Bei dieser Bewertungskategorie ging es vor allem darum, Universitätsleitungen zur Einreichung einzuladen. Es sollten Initiativen zur Entwicklung von "Top-Down" E-Learning Strategien in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt werden.

In der neuen Ausschreibungsrunde sollen nun auch verstärkt Initiativen zur Entwicklung frei zugänglicher Bildungsressourcen und alles was für deren breite Nutzung notwendig ist (z.B. Austauschmodell, Qualitätssicherung, Metadaten, geeignete Lizenzierung etc.) in den Blickpunkt kommen. Damit will der MEDIDA-PRIX einen weiteren Schritt zur Verstetigung und Nachhaltigkeit digitaler Medien erreichen und andererseits sich auch als Teil des internationalen Trends zu Open Educational Resources begreifen.

Statt neuerlich eine eigene Ausschreibungskategorie zu eröffnen – und damit tendenziell den MEDIDA-PRIX immer weiter inhaltlich aufzusplitten – haben wir uns in Absprache mit den finanzierenden Ministerien zu einer Zusammenführung der Kategorien entschieden. Die leicht unterschiedlichen Schwerpunkte (schließlich geht es bei allen um die qualitative Verbesserung der Hochschullehre durch nachhaltige Integration digitaler Medien) werden durch entsprechende Gewichtungsfaktoren sichergestellt. Näheres finden Sie dazu im Kapitel Einreichung auf dieser Website.

| Aktuell
Öffentliche Hearings Erstmals präsententierten im Jahr 2008 die 19 FinalistInnen ihre Projekte im ... Mehr lesen ...
FinalistInnen-Trailer verfügbar Für die Preisverleihung im Radiokulturhaus am 18. September 2008 wurde ein ... Mehr lesen ...
Die GewinnerInnen des Medida-Prix 2008 stehen fest Insgesamt drei eLearning-Projekte wurden mit dem Medida-Prix 2008 ... Mehr lesen ...
Anmeldung zu Hearings und Preisverleihung Die Teilnahme an den öffentlichen Hearings und an der Preisverleihung des ... Mehr lesen ...
77 Einreichungen in Begutachtung 77 Projekte haben die formalen Zulassungskriterien für den Medida-Prix ... Mehr lesen ...
Weitere Nachrichten