Fachgutachter/innen

Jedes Projekt wird von mindestens zwei unabhängigen Gutachter/innen evaluiert. Ihre Bestellung erfolgt fachspezifisch erst nach der Zulassungsprüfung. Während eines Gutachterworkshops (7. und 8. Juli 2005) tragen die Fachgutachter/innen ihre Bewertungen zusammen und verständigen sich auf ca. zehn Finalisten-Projekte.

Folgende Gutachterinnen und Gutachter übernehmen die Bewertung der Projekte für den MEDIDA-PRIX 2005:

Dr. Patricia Arnold
Hamburg, D

Prof. Dr. Andrea Back
Universität St. Gallen, CH

Prof. Dr. Fred Bosman
Université Lausanne, CH

Prof. Dr. Christoph Brake
Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld, Vlotho, D

Dr. Martina Dittler
Universität Basel, CH

Dr. Franz Dotter
Universität Klagenfurt, A

Ernst Elsener
Pädagogische Hochschule Zentralschweiz, Luzern, CH

PD Dr. Hans Giessen
Universität des Saarlandes, Saarbrücken, D

Frank Holzwarth
DLR Projektträger Neue Medien in der Bildung, Bonn, D

Josef Hüvelmeyer
Universität Dortmund, D

Prof. Dr. Anna Koubek
FH Joanneum Graz, A

Dr. Wolfgang, Meixner
Universität Innsbruck, A

Prof. Dr. Dietmar Möller
Universität Hamburg, D

Prof. Dr. Uwe Sander
Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld, Vlotho, D

Prof. Dr. Christina Schachtner
Universität Klagenfurt, A

PD Dr. Lothar Schmitz
Universität der Bundeswehr München, D

Ingrid Schönwald
Universität St. Gallen, CH

Dipl.-Ing. Michael Soor
S3D Media Solutions, Karlsruhe, D

Prof. Dr. Hermann Suida
Universität Salzburg, A

Bild vom Gutachterworkshop

Gutachterworkshop, 7. und 8. Juli 2005 in Tübingen

   
     
zurück zum Seitenanfang