Presse  
       
     
      Studieren-im-Netz
Newsletter 18/2002
26. September 2002

MEDIDA-PRIX 2002 verliehen

In Basel ist der mit insgesamt 100.000 Euro dotierte MEDIDA-PRIX 2002 verliehen worden. Je 25.000 Euro erhalten das CASUS-Lernsystem der Ludwig-Maximilians-Universität München und das Projekt neu: CAMPUS-Pädiatrie der Universitäts-Kinderklinik Heidelberg, 50.000 Euro das Projekt "Ad fontes" der Universität Zürich. Der Publikumspreis wurde an die Universität Oldenburg für ihr Angebot "Virtuelle Labore für das E-Learning in den naturwissenschaftlich-technischen Studienfächern am Beispiel der Gentechnik" verliehen. Mit dem in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgelobten Preis werden Initiativen belohnt, die innovative multimediale Lehr- und Studiensysteme einsetzen. Der Direktor des Schweizer Bundesamtes für Bildung und Wissenschaft, Gerhard Schuwey, überreichte die Auszeichnung am Mittwoch in Basel. Unter den acht Finalisten von 167 vorgeschlagenen hochschuldidaktische Medienprojekten stammten fünf aus Deutschland, zwei aus der Schweiz und eines aus Österreich.

Weitere Informationen auch im Internet unter www.medidaprix.org. (idw)

       
    zurück zum Anfang dieser Seite