Presse  
       
     
      Humanities. Sozial- und Kulturgeschichte
http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/
1. Oktober 2002

Medidaprix 2002 für geschichtsdidaktisches Projekt "Ad fontes"

Medida Prix 2002 geht an drei Hochschulprojekte.

In Basel wurde Mittwochabend der Medida-Prix 2002 http://www.medidaprix.org vergeben. Der mit insgesamt 100.000 Euro höchstdotierte Medienpreis in Europa soll den Einsatz neuer Medien in der Hochschuldidaktik fördern. Gleich drei Gewinner durften sich über den mediendidaktischen Hochschulpreis der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) freuen.

"Casus: Fallbasiertes Lernen in der Medizin" http://casus.medinn.med.uni-muenchen.de der Ludwig-Maximilians-Universität München und "Campus Pädiatrie" http://www.medicase.de der Universitätskinderklinik Heidelberg teilen sich den Medida-Prix und erhalten jeweils 25.000 Euro.

Der Förderpreis in der Höhe von 50.000 Euro geht an "Ad fontes" http://www.adfontes.unizh.ch der Universität Zürich.

Mit «Ad fontes» können Geschichtsstudierende auf dem Internet die Auswertung von handschriftlichem Quellenmaterial lernen. An Beispielen aus dem Stiftsarchiv Einsiedeln – einem der wichtigsten Privatarchive in Europa mit durchgehenden Beständen seit dem 10. Jahrhundert – können die Studierenden praxisnah üben, wie man

- Archivmaterial findet, - alte Schriften entziffert, - mit alten Mass-, Gewichts- und Münzangaben rechnet, - die Dokumente datiert und - die Quellen erschliesst und auswertet.

Das Lernangebot wird an der Universität Zürich für Studierende der Geschichte realisiert. Es ist für alle Interessierten frei und kostenlos zugänglich.

Damit geht der Preis erstmals an ein geisteswissenschaftliches Projekt.

Insgesamt wurden 167 Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eingereicht. Der Medida-Prix wird vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem schweizerischen Bundesamt für Bildung und Wissenschaft und dem österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gesponsert.

Kontakt:         Andreas Kränzle
Historisches Seminar der Universität Zürich
Culmannstr. 1
CH-8006 Zürich
0049-(0)1-6342854
apkranz@hist.unizh.ch
URL:                http://www.adfontes.unizh.ch
Typ:                Anleitungen
Land:              Switzerland
Sprache:         German
Klassifikation: Regionaler Schwerpunkt: Schweiz
Epochale Zuordnung: Mittelalterliche Geschichte (476-1500)
Thematischer Schwerpunkt: Historische Hilfswissenschaften
URL zur Zitation dieses Beitrages:
http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de

       
    zurück zum Anfang dieser Seite